Sie sind hier: Start » Rundschreiben

    Rundschreiben 1. Trimester
    Lehrgang 20

    Liebe Kollegiatinnen und Kollegiaten,

     

    herzlich willkommen im Telekolleg und an der Kollegtagschule in Bad Tölz. Ich wünsche Ihnen zunächst einen reibungslosen Start, anhaltende Begeisterung und eine ungestörte, erfolgreiche Zeit beim Lernen während der kommenden 20 Monate. In den ersten Wochen des Telekollegs heißt es zunächst für viele, sich an eine ungewohnte Art des Lernens zu gewöhnen, so manchen Verlockungen zu widerstehen und erneut die Schulbank zu drücken. Halten Sie durch und denken Sie immer an das beglückende Gefühl, von Tag zu Tag gescheiter zu werden und schon bald das angestrebte Ziel zu erreichen. Die Teilnehmer des Vorkurses haben die positiven Seiten des Telekollegs bereits kennen gelernt.

    Sie können davon ausgehen, von den Lehrkräften bestens betreut und unterstützt zu werden. Sollten sich für Sie vermeintlich unlösbare Probleme stellen, so wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an die Lehrkraft oder an mich. Gemeinsam lässt sich immer ein Weg finden.

    Angelegenheiten der Organisation, Termine und Hinweise zum Ablauf des Telekollegs werden in "Rundschreiben" zusammengefasst, so dass Sie quasi "schwarz auf weiß" das in Ruhe studieren können, was unbedingt eingehalten werden sollte. Diese Rundschreiben, Nachrichten oder kurzfristige Änderungen zum Kollegtag erscheinen auch im Internet unter www.telekolleg-badtoelz.de. Sie sollten an jedem Freitag einen Blick auf diese Internetseite werfen, denn dort erscheint auch der aktuelle Stundenplan für den kommenden Samstagunterricht.

      

    1.   Abgabetermine für Arbeitsbogen

     

    Wer den angestrebten Abschluss - die Fachhochschulreife - sicher erreichen will, muss sich eingehend mit dem selbstständigen Erarbei­ten und Einüben des Lehrstoffes beschäftigen. Hierzu dienen die häuslichen Übungsarbeiten, die zu eigener Lern- und Arbeitstätigkeit anregen und als Gradmesser bzw. als förderliche Rückmeldung über den jeweiligen Kennt­nisstand Auskunft geben. Die häuslichen Übungsarbeiten werden vom Kollegtaglehrer korrigiert. Das Ergebnis selbst geht nicht in die Zeugnisleistungen der Kollegiatinnen und Kollegiaten ein. Es stellte sich aber in den Jahren heraus, dass eine enge Beziehung zwischen dem Erfolg im TK einerseits und der Anfertigung der Arbeitsblätter andererseits besteht. Die Bearbeitung der Übungsarbeiten und vollzählige Abgabe der Arbeitsbögen ist zwingende Voraussetzung für die Zulassung zu den Feststellungsprüfungen. Bitte, halten Sie sich unbedingt an die Terminvorgaben und erleichtern Sie somit den Lehrkräften die Korrekturen. 


     

    2. Hinweise zur Notenbildung

     

    Als Beleg über die erzielten Leistungen im Telekolleg werden Zeugnisse ausgestellt. Dazu werden in den einzelnen Fächern schriftliche und auf Antrag ggf. mündliche Prüfungen durchgeführt und benotet. Einzelnoten werden zu Gesamtnoten zusammengefasst. Wird zu einer Feststellungsprüfung (schriftlich) eine mündliche Prüfung beantragt, so hat die Note der Feststellungsprüfung gegenüber der mündlichen Leistung doppeltes Gewicht.

    In den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik werden im Lehrgang je zwei Feststellungsprüfungen geschrieben und es werden Durchschnittsnoten gebildet. In allen anderen Fächern wird je eine Feststellungsprüfung geschrieben, die als Zeugnisnote übernommen wird. Die Termine der Feststellungsprüfungen sind Ihnen von der Terminü­bersicht her bekannt.

    Sollten schon jetzt spezielle Fragen zur Notengebung auftreten, können Sie sich gerne an mich wenden.

     

    3. Streckung des Lehrgangs

     

    Es besteht die Möglichkeit, die Prüfungen zeitlich auf zwei Lehrgänge (8 Trimester) auszuweiten. Innerhalb dieser Höchstausbildungsdauer können die Prüfungen frei gelegt oder zur Verbesserung der Noten auch einzelne Prüfungen wiederholt werden. Sie können sich noch während des Lehrgangs für die Verlängerung entscheiden. Zwischenzeitlich auftretende Probleme müssen also nicht unbedingt zum Abbruch des Telekollegs führen. Sie sollten bedenken, dass einmal erworbene Leistungsbestätigungen erhalten bleiben. Ich erteile Ihnen gerne nähere Auskünfte zu dieser Besonderheit.

     

    4.   Sonderkollegtage

     

    Außerhalb der verbindlichen Kollegtage können je nach Bedarf in Absprache mit den Lehrkräften Sonderkollegtage angeboten werden. Die Teilnahme ist zwar freiwillig, doch wird dringend angeraten, auch diese Kollegtagveranstaltungen zu besuchen. Bewährt hat sich, einzelne Fächer kurz vor den Prüfungen während der Woche am Abend zu geben.

    Veranstaltungen an Sonderkollegtagen sollten direkt mit den Fachlehrkräften vereinbart werden.

     

    5. Noch eine Anregung zum Schluss:

     

    Lassen Sie sich nicht gleich durch die ersten Schwierigkeiten aus der Bahn werfen! Versuchen Sie, sich gegenseitig zu motivieren und zu unterstützen, indem Sie sich zu Arbeitsgruppen zusammen­schließen. Die Erfahrungen haben gelehrt, dass die Erfolgsquoten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei dieser Art Lernstrategie sehr hoch liegen. Im Lernverbund des Telekollegs kommt den Kollegtagen eine tragende Rolle zu. Nutzen Sie regelmäßig die Kollegtage für Fragen an die Lehrkräfte, aber auch als eine Zeit des gemeinsamen Erfahrungsaustausches. Über das Internet können Sie sich an Newsgroups beteiligen, die Zustellung des kostenlosen Newsletters beantragen und per e-Mail miteinander kommunizieren. Gerade diese Medien stehen als Komponente für das Telekolleg „MultiMedial“.

     

    Seit jeher sind wir in Bad Tölz daran interessiert, dass auch die sozialintegrative Dimension nicht zu kurz kommt. Also, stellen Sie sich darauf ein, dass Erkundungsaktivitäten in Form von Studienreisen gerne aufgegriffen werden, um die Lernintensität und die Lust zu steigern.

    Wenn Sie sich trotz der besten Absichten einen vorzeitigen Abbruch des Telekollegs überlegen sollten, dann verständigen Sie mich rechtzeitig vor der endgültigen Entscheidung und suchen Sie bitte mit mir das Gespräch, denn manche scheinbar unüberwindbare Hürde erweist sich durch gemeinsame Überlegungen und Strategien dann doch als kleiner Stein.

     

    Ich wünsche Ihnen eine recht schöne Zeit im Telekolleg und viel Erfolg!

     

    Mit herzlichem Gruß

     

     

    Holger H. Macht, OStR

    Kolleggruppenleiter